app-storearea-applicatoriarea-privatiarea-produttoriarea-progettistiarea-rivenditoriarrow-downarrow-rightbackbookcalculatorcartclosecontrolsdownloademailenvelopeeyefai-da-te-iconfilterfinituraflaggoogle-playlinklock-altlogo-fila-footerlogo-filalogo-recommendedmarker-filamarkermateriali-esternomateriali-finituramateriali-internomateriali-lavaggiomateriali-manutenzionemateriali-pavimentomateriali-pretrattamentomateriali-protezionemateriali-rivestimentonewsletter-arrownewsletterpagenav-gridpagenav-nextpagenav-prevphone-filledphoneplayplusprintprofessional-iconprotezionepuliziaquestionsearchshare-facebookshare-googleplusshare-linkedinshare-twittersharesistemislider-arrow-leftslider-arrow-rightsocial-facebooksocial-flickr-bnsocial-flickrsocial-instagramsocial-linkedinsocial-pinterestsocial-twittersocial-youtubetoolbar-apptoolbar-capitolatotoolbar-certificationstoolbar-downloadtoolbar-eyedroppertoolbar-performance-warrantytoolbar-product-safetytoolbar-product-sheettoolbar-product-techtoolbar-retailertoolbar-supporttoolbar-videotutorialupload-file
Was tun, wenn...

Projekte

Canadian Museum for Human Rights

Canada

  • Kurzbeschreibung: Die Oberflächen im Garten der Kontemplation des Canadian Museum for Human Rights wurden mit FILAMP90 ECO PLUS geschützt
  • Interventionsperiode: 2016
  • Materialien: Natursteine und Agglomerate

A beacon of hope – Ein Fanal der Hoffnung, das ist der Beiname des Canadian Museum for Human Rights (CMRH), des ersten und einzigen Museums der Welt, das dem Menschen und seinen Rechten gewidmet ist.

Das Museum in Winnipeg, das vom amerikanischen Architekten Antoine Predock zusammen mit dem Studio Architecture49 entworfen wurde, erstreckt sich über eine Fläche von 24.000 m2 und wurde im Rahmen eines nachhaltigen Bauprojekts errichtet, in Übereinstimmung mit den Standards der LEED-Zertifizierung. Über 15 % der Baustoffe enthalten recycelte Materialien, doch das ist noch nicht alles: auch die Klebstoffe, Versiegelungsmittel, Lacke und Beschichtungen wurden aus Produkten mit extrem niedrigen VOC-Emissionen ausgewählt. Aus diesem Grund wurde für den Schutz der Oberflächen eine umweltfreundliche Behandlung von FILA GREEN LINE ausgewählt: das Fleckschutzmittel auf Wasserbasis FILAMP90 ECO PLUS enthält keinerlei kohlenwasserstoffhaltige Lösemittel und trägt zur Akkreditierung nach LEED bei.

Das Gebäude besitzt ein mit Sandstein verkleidetes Fundament, das an vier große, von einem Grasteppich bedeckte „Wurzeln“ erinnert. In seinem Inneren beherbergt es elf frei im Raum überlagerte Galerien auf sieben Ebenen, die untereinander über ein spektakuläres Geflecht aus Rampen verbunden sind, die ihrerseits mit durchscheinendem Alabaster verkleidet sind.
Im Zentrum des Museums, im Herzen des Gebäudes, erhebt sich der Israel Asper Tower of Hope – der Turm der Hoffnung, an dessen Fuß sich der Garten der Kontemplation befindet, ein Wintergarten aus Basaltgestein, Vegetation und Wasserspiegeln. Der Garten liegt unterhalb einer Wolke aus Glas zwischen der Kuppel und dem Turm der Hoffnung, am Fuße einer Wendeltreppe, mit der die Besucher „den Himmel berühren“ können, und in seinem Inneren befinden sich vertikalen und horizontalen Oberflächen über 600 Tonnen an schwarzem Basaltstein.

Und genau hier, im Garten der Kontemplation hat FILA Surface Care Solutions ihre Behandlungssysteme zur Anwendung gebracht, um die 7.400 m2 großen Basaltflächen zu schützen.

Die Behandlung mit FILAMP90 ECO PLUS wurde ausgewählt, um die notwendige Fleckschutzwirkung für die Oberflächen aus Vulkangestein sicherzustellen, und dabei gleichzeitig die natürliche Farbe des Materials beizubehalten und eine Filmbildung an der Oberfläche zu verhindern.
Diese Imprägnierung mit natürlichem Effekt gehört zur FILA Green Line, der umweltfreundlichen Linie von FILA-Lösungen mit reduzierten Umweltauswirkungen, und zeichnet sich durch seine extrem niedrigen VOC-Emissionen aus, die nach GEV als EC1PLUS zertifiziert sind.